Thomas Müller:
Warum der Dax bis 2040 auf 100.000 Punkte steigen wird

Es ist mittlerweile Tradition, dass ich am Ende meiner Vorträge erkläre, warum der Dax bis zum Jahr 2040 bis auf 100.000 Punkte ansteigen kann. Eine solche Zielzone scheint vielen Menschen zunächst einmal utopisch, wird aber schnell greifbar, sobald ich ein paar erklärende Folien zeige.

Der Dax bewegt sich seit Anfang der 1980er-Jahre in einem langfristigen Aufwärtstrendkanal, dessen Begrenzungslinien Gier und Angst der Anleger kennzeichnen und damit Über­­­trei­­bungen nach oben, wie nach unten.

Dax Trendkanal

Faszinierend:

  • In der Finanzkrise hatte der Dax im März 2009 exakt an der unteren Trendkanal-Begrenzung wieder nach oben gedreht. Dem Tief bei damals 3667 Punkten folgte bereits bis Dezember 2010 ein Anstieg auf 7078 und damit ein Plus von 93%.
  • Exakt elf Jahre später kam es zum Corona-Crash, und der Dax drehte abermals im Bereich dieser Aufwärtstrendgeraden nach oben. Der Tiefpunkt entstand im März 2020 bei 8442 Punkten, worauf bis November 2021 ein Anstieg auf 16.251 Punkte und damit um abermals 93% folgte.

Die Kurse oszillieren langfristig um die (erwartete) Gewinnentwicklung der Unternehmen, doch an den Börsen kommt es immer wieder zu Übertreibungsphasen in beiden Richtungen. Die großen Treiber dafür sind Angst und Gier der Anleger, und weil sich die Menschen in ihren emotionalen Verhaltensweisen nicht ändern, werden die Märkt auch in der Zukunft immer wieder von Angst und Gier geprägt sein.

Gerade die großen Übertreibungen in beide Richtungen eröffnen die Chance auf Zusatzrenditen. Um dabei im Crash nachkaufen zu können, empfehlen wir immer ein Cash-Polster bereit zu halten. Denn: 

Jeder Crash ist ein Geschenk!

Im Börsen-Crash, wenn die Masse der Anleger fürchtet, dass die Börsen-Welt untergeht, gibt es Top-Investments zu Schnäppchenpreisen. Crash-Kurse sind daher Kaufkurse und somit ist jeder Crash ein Geschenk, dessen Wert sich in der Zukunft zeigen wird. Die Rechnung:

Wenn Sie ein Investment, das durchschnittlich 9% jährlich gewinnt, mit einem Abschlag von 30% einkaufen können, erhöht sich Ihre Zehn-Jahres-Rendite auf 13% p.a. und die 20-Jahres-Rendite auf 11% p.a.

Denn wie stark die Börsen auch übertreiben mögen - letztlich kommen die Kurse früher oder später zu ihren Mittelwerten zurück. Das war in der Vergangenheit so, und das wird in der Zukunft nicht anders sein. Der Mittelwert im Dax ist eben durchschnittlich 9 % Anstieg jährlich.

Diesmal ist alles anders

Natürlich kennt niemand die Zukunft und die Kurse von morgen, doch die vier teuersten Wörter der Börse lauten: „Diesmal ist alles anders“. Deshalb ist das Wissen um die historischen Börsenentwicklungen überaus wichtig, denn es gibt keinen Grund, daran zu zweifeln, dass sich die Märkte in der Zukunft vergleichbar entwickeln werden wie in der Vergangenheit.

Was aber passiert, wenn die historische Rendite von 9% in die Zukunft projiziert wird? Rechnen wir:

9% Dax-Gewinn jährlich

... ergeben ausgehend vom Start bei 1000 Punkten am 31. Dezember 1987

  • 31.409 Punkte nach 40 Jahren, also per Ende 2027
  • 48.327 Punkte nach 45 Jahren, also per Ende 2032
  • 74.357 Punkte nach 50 Jahren, also per Ende 2037
  • 114.408 Punkte nach 55 Jahren, also per Ende 2042

Dax bei 100.000 Punkten

Rechnerisch würde der Dax bei 9% jährlichem Anstieg nach 54 Jahren und sieben Monaten und damit im Juli 2040 die Grenze von 100.000 Punkten erreichen.

Dax bis 2040
 
 

Die Dax-Wand am Haus der Börse Um die Prognose von 100.000 Dax-Punkten zu untermauern, habe ich mir etwas ganz Besonderes ausgedacht: Wenn Sie das Börsen­museum in Rosen­heim besuchen, sehen Sie vor dem „Haus der Börse“ eine Dax-Wand. Dort werden die Jahres­endkurse des Dax mit Alu­minium­balken im Ver­hältnis 1 zu 100 abgebildet. Der erste Dax-Balken steht für den Start bei 1000 Dax-Punkten Ende 1987 und hat folglich eine Höhe von 10 Zentimetern. Die Grenze von einem Meter wird dann erst­mals mit dem Dax-Balken von 2015 über­schritten (Dax damals 10.743). Am Ende der Konstruktion steht ein Dax-Balken für die Prognose des Jahres 2040 - und der hat eine Höhe von zehn Metern.

Dax 100.000, Dax 200.000, Dax 500.000, Dax 1 Million Punkte

Natürlich wird der Dax nach Erreichen der 100.000 Punkte weiter steigen. 200.000 Punkte sind im Jahr 2048 möglich, und 2059 kann der Dax bei 500.000 Zählern notieren, um 2067 die Schallmauer von 1 Million Punkten zu erreichen. Das mag utopisch klingen, ist aber nun einmal das Ergebnis einer Zinseszinsrechnung. Denn die Vertausendfachung von 1000 Punkten auf 1 Million Punkte in 80 Jahren entspricht ganz einfach einem Gewinn von 9% p.a.

Wo mögen dann wohl unsere Champions für den Vermögensaufbau notieren?

Mit bester Empfehlung
Ihr

Thomas Müller

Was halten Sie von der Börsen-Vision 100.000 Punkte im Dax bis 2039?